Montag, 27. März 2017

Steffis Zoo

Hallo zusammen,

was für ein traumhaftes Wochenende liegt hinter uns. Sonne pur!
Wir waren igentlich das ganze Wochenende nur draußen. Egal ob mit dem Radl, im Beet, auf den hervorgeholten Outdoor Möbeln oder beim Eis essen.
Auch die Tierchen in unserem Garten haben sich sichtlich wohl gefühlt bei diesem Wetter.
Flöckchen hat sich den ganzen Sonntag Nachmittag nicht wegbewegt von dem Sonnen Platzerl.





Maunzi saß vorne in der Sonne.
Hier hat sie ganz frech ums Eck gekuckt, wer sie wohl bei ihrem Schläfchen störte.



Berta genießt den Tag.



Und hier seht ihr unseren neuesten Mitbewohner ... Quaksi.
Ich hoffe er bleibt bei uns.


So das wars für heute, ich wünsche Euch einen sonnigen Start in die Neue Woche.
LG aus der Holledau, Steffi








Sonntag, 12. März 2017

Da geht einem das Herz auf

Hallo meine Lieben,

geht es Euch nicht auch so, wenn die Sonne scheint und ihr endlich wieder im Garten buddeln und werkeln könnt, dann geht Euch das Herz auf?
Ich könnte vor Freude jauchzen.



Die Ersten Farbtupfer machen sich breit.


Und ich war bereits fleißig.
Ich weiß bis Ostern ist es noch etwas hin, aber ich habe trotzdem schon mal das ein oder andere Nesterl gemacht und bestückt.





Auch hinten war ich am werkeln. Ich habe aus den geschnittenen Weiden ein Rankgerüst geflochten.
Leider kann ich mich noch nicht so recht entscheiden...
Zur Auswahl stehen: Klettererdbeeren, Bohnen, Kapuzinerkresse oder eine Susanne?
Was meint ihr?
Hat jemand Erfahrung mit den Klettererdbeeren? Ist mein Rankgerüst dafür überhaupt gegeignet?





Ich wünsche Euch nich einen wundervollen Sonntag, einen guten Start in die Woche...bis bald!

LG aus der Holledau, Eure Steffi













Dienstag, 7. Februar 2017

Ich habe den Frühling gesehen

Hallo zusammen,

kaum sind ein paar Sonnenstrahlen da, jucken auch schon meine Gärtner Hände.
Geht es Euch auch so?
Am liebsten würde ich alles schon ausputzen. Die Beete sauber machen, Laub wegrechen, Stauden zurück schneiden, Pflanzen ein und umbuddeln... ect
Aber ich weiß ja, es ist  leider erst Anfang Februar.

Das einzige was ich jetzt schon machen kann ist auf die Suche gehen..nach dem Frühling.

Und ich habe ihn auch schon ein bisschen gesehen, seht selbst.

Rund um die kommenden Schneeglöckchen habe ich die Stauden bereits entfernt.
Später komme ich hier nicht mehr hin, da dort dann die Frühjahrsblüher und die Maiglöckchen sprießen.




mein getöpfertes Schäfchen "Neli" schaut auch schon, 
wann den endlich die wundervollen Blümchen um sie herum anfangen zu blühen.


Derweil vergnüge ich mich mit den vielen Samentütchen 
die ich mir gestern in einem Anflug von Frühlingsgefühlen hab kaufen müssen.

Einige Samen dürfen bereit in zwei Wochen in meine Mini Frühbeet auf die Fensterbank.
Juchuu, am liebsten würd ich gleich loslegen mit dem Pflänzchen betütteln.

Scharrt ihgr auch schon mit den Füßen?
Oder ist bei euch noch alles auf Wintermodus eingestellt?

Bevor ich mich heute verabschiede möcht ich euch noch kurz meinen Besucher vorstellen.
Leider war ich mit der Kamera zu langsam, aber ich habe ihn trotzdem noch ein bisschen erwischt.
Er ist seid ein paar Wochen immer mal wieder kurz in unserem Garten und geht spazieren.

Ist er nicht wunderschön?




Wunderschöne Grüße aus der Holledau, Eure Steffi






Montag, 23. Januar 2017

Weidenzaun mit Fensterl

Hallo meine Lieben,

jedes Wochenende heißt es für uns zur Zeit  auf gehts in die Berge.
Die junge Dame macht einen Skikurs und meine Wenigkeit schhwinkt die Hüften auf der Piste.
Wenn dann das Wetter noch so gigantisch ist, wie es am Samstag der Fall war, dann macht es gleich nochmal so viel Spaß.

Wenn ich dann am Sonntag zu Hause bin mache ich meistens gar nichts. Ich sitze mit einem guten Buch oder einer Garten Zeitschrift vor dem Ofen und genieße es die Füße hoch zu legen.

Ich überlege noch immer was ich dieses Jahr für ein Gartenprojekt umsetzten könnte.
Was ich auf jeden Fall machen werde, ist meinen Weidenzaun weiter zu führen.

Sabine, wollte wissen wie sich der Zaun und mein Fensterl entwickelt hat.

Als Erstes könnt ihr hier nochmal nachlesen wie der ganze Platz vorher ausgesehen hat.
Da an dieser Stelle immer das Regenwasser vom Nachbarn runter floß, dachten wir uns, dass Weiden hier die Beste Lösung wären.
Damit das ganze nicht absackt, haben wir Pflanzsteine am Rand unseres Grundstückes gesetzt.
Ich habe einfache Weiden Steckerl ca. 80 cm lang über Nacht in die Gießkanne gesteckt und dann am nächsten Tag drei rechts drei links ca 10 cm in die Erde gesteckt.


Bereits nach wenigen Wochen trieben die Ersten aus.



Immer wenn ich dort vorbei ging, flocht ich die Neuen Triebe einfach in den Zaun ein.


So entstand bereits nach kurzer Zeit (4 Monate) eine perfekte natürliche Abgrenzung zum Nachbar Grundstück.

Und ich musste weder groß gießen noch sonst etwas...er wuchs und wuchs..





Im Ersten Winter fand ich es dann doch etwas kahl und kam auf die Idee mit dem Fenster.
Ich habe einfach einen kleinen Kranz geflochten und den mit Klammern im Zaun fest gemacht.
Seitdem flechte ich Neue Triebe einfach immer wieder drum rum.








Und so entstand nach und nach mein Weiden Fensterl.





Ein weiteres Fensterl ist in Planung. Es ist doch auch ganz nett, wenn man sich durchs Fensterl mit dem Nachbarn unterhalten kann...

Hier könnt ich den Zaun nochmals kurz vor dem Herbst schnitt sehen.

Ich wünsch Euch einen guten Start in die Woche.

LG aus der kalten Holledau, Eure Steffi


Montag, 16. Januar 2017

Vorher - Nachher Challenge

Hallo zusammen,

bereits Anfang des Jahres hat Sabine zu einer Vorher - Nachher Challenge aufgefordert.
So bin ich mit meiner Kamera an Neujahr umhergezogen um ein Objekt oder eben etwas zu finden, was sich möglichst viel verändert.

Und dann binnich bei meiner Amarilis stehen geblieben.

Und tattaaaa, seht nur wie wundervoll sie sich verändert hat.



Leider hat das mit der Linkparty bei Sabine nicht ganz geklappt. Aber trotzdem hat es mir viel Freude bereitet daran teilzunehmen.


LG aus der Holledau, Eure Steffi



Sonntag, 15. Januar 2017

Der Schnee ist so schee

Hallo zusammen,

draußen ist gerade das größte Schneegestöber, doch heute vormittag sah es noch ganz anders aus.
Die Sonne zeigte sich und der Schnee glitzerte wunderschön.
So bin ich mit meiner Kamera in den Garten gezogen um mal nach dem rechten zu sehen.

Doch es ist alles gut, der Sturm letzte Woche hat keine Schäden angerichtet.


Berta hat eine kleine weiße Haube auf dem Kopf.


Und meine Schweineziege sieht gar nix mehr.
Ob sie wohl keinen Schnee mag ich sich die Augen zuhält?


Eduardo hat den besten Platz. Eingehült in Schnee nimmt er ein kleines Sonnenbad.


Mein blaues Beet schlummert unter einer weißen Decke.



 

Und Reserl mein Schäfchen schaut etwas betröppelt.
Ob es wohl ausschau nach dem Frühling hält?








Ich hoffe ihr sitzt gerade bei einer gemütlichen Tasse Tee oder einem Kaffeetscherl vor dem Bildschirm und lasst es Euch gutgehen.

Genießt den restlichen Sonntag.

Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi